Donnerstag, 23. November 2017

CHU Erlangen-Nürnberg


Am Wochenende vom 17.11. bis zum 19.11.2017 fand das CHU Erlangen-Nürnberg unter dem Motto „Märchen-Dschungel“ statt. Manu, Anja, Line und das Küken Celine waren bereits um 20 Uhr unterwegs nach Kronach um als Jane verkleidet (Manu im guten, alten Strampelanzug) dem Froschkönig schöne Augen zu machen. Auch Clemens und Tobi waren schon als Schlabus angereist, wollten sich aber ebenfalls nicht bereiterklären für den Abend als leicht bekleideter Tarzan an den Lianen zu schwingen. Während die Temperaturen auf der Party stiegen und Manu auch als DJ ordentlich einheizte, gaben sich die Janes völlig dem Knotentanz hin. Clemens, der zu später Stunde doch noch seinen inneren Tarzan entdeckte, griff bei der Lianenwahl etwas daneben und versuchte die hängende Papp-Lara Croft zu bezirzen. Melli und Meike, die etwas später zur Party kamen, zeigten dann dem verlorenen Dschungelsohn den Weg zurück zu seinem Schlafplatz. Morgens ging es dann zur traumschönen Anlage in Küps, wo den Reitern Melli, Line und Celine die erste Dressurrunde bevorstand. Leider es nur Melli mit einer 6,0 auf dem stürmischen Vollblutfuchs in die zweite Runde. Line und Celine waren mit einer 6,4 und einer 6,9 raus. Trotz einer soliden Runde war dann auch für Melli Schluss. Also wurde am Nachmittag die Zeit zum Quartern und auch gelegentlich für ein Schläfchen genutzt. Für die Party am Samstag waren noch mehr Schlabus für Stuttgart angereist: Pulchi und Desi waren auch bereit Vollgas zu geben. Am Sonntagmorgen war dann das am Vortag geloste Springen an der Reihe. Ganz unter dem Motto „wer bremst – verliert“ eröffnete Melli die erste Springrunde, musste dann aber aus unbekannten Gründen dem 6. Sprung ausweichen und entschied sich dabei direkt im Galopp abzusteigen. Entweder ganz oder gar nicht! Auch Celine war dann beim letzten Sprung unentschlossen, aber bevorzugte es, ihn ein zweites Mal anzureiten. Line saß auf dem Steifftier Aaron, der schon am Abend zuvor deutlich gemacht hatte, dass er den Klang von fallenden Stangen äußerst gerne mochte. Bis zum vierten Sprung schaffte Line es ohne Fehler, dann aber merkte Aaron, dass es viel zu still war und ließ noch 3 Mal die Beine hängen. Somit war auch das Springen für alle 3 Reiter gelaufen. Meike, die an diesem Wochenende als Reiterin fürs Mixed Team antrat, hatte es am Samstagabend auf dem eigensinnigen Haflinger im Springen eine Runde weiter geschafft. Sie musste sich jedoch auch in der zweiten Runde geschlagen geben. Damit führte der Weg für den Rest des Tages zurück an den Quartertisch, wo dann zwischenmenschliche Beziehungen auf- und abgebaut wurden. Am Ende reichte es für den 14. Platz in der Mannschaftswertung, immerhin gab es rosa Schleifen mit Glitzer. Melli landete auf dem 12. Platz in der Dressur. Meike war 14. im Springen und 15. in der Kombi. Somit war dann auch das Feld von hinten aufgeräumt und wir können trotzdem auf ein super spaßiges Wochenende zurückblicken, bei dem der Ein oder Andere auch mal für ordentliche Lacher sorgte.
 




 

Dienstag, 7. November 2017

CHU Würzburg 2017

Bevor es nächste Woche nach Erlangen geht, möchten wir es natürlich nicht verpassen, euch von unserem traumschönen Wochenende bei der Studentenreitgruppe Würzburg auf der Reitanlage der Familie Pfriem zu berichten. Mit zwei Autos starteten unsere Reiter Franzi, Jaqueline und Rebecca unterstützt von Schlabu Desi gen Bayern. Dank dem Motto „Pyjama-Party“ wurde der Weg nach einer langen und feierwütigen Partynacht ohne Umziehen erleichtert. Das Losglück verhalf den Mädels zu einem entspannten Frühstück. Um die Gelassenheit nicht zu stören entschlossen sich die Mädels, den Morgensport mit knappen Differenzen zu beenden und sich auszuruhen. Von der Dressur geschont ging es voll motiviert in den Stangenwald. Hier konnten Franzi und Line die Gunst der Richter für sich gewinnen. Bex musste sich mit einer knappen Differenz geschlagen geben. Am Nachmittag reisten noch zwei Küken an um sich das Ganze mal näher anzuschauen. Voll in den Bann gezogen sind wir gespannt auf die Premiere in Erlangen. Am Abend machte sich auch noch ein weiterer Schlabu auf den Weg zu uns um dann die Turnhalle mit bester Musik zu versorgen. Angetrieben von leerem Korn machten wir uns auf den Weg zu einer weiteren eskalativen Party. Um sich bestens auf den Sport vorzubereiten testete Line den ein oder anderen Hengst mit intensiven Icecubing, um dann mit dem richtigen Partner die Luma zu teilen. Nach einer kurzen Nacht stand am Sonntagmorgen die L-Runde im Springen an. Leider konnten sich weder Franzi mit dem schaukelnden Schimmeltier, noch Line mit dem kitzligen Rodeopferd in die nächste Runde weiterkämpfen. Letztendlich war das Wochenende jedoch ein Erfolg, Franzi sicherte sich den 10. Platz im Springen, Line den 9. Platz im Springen und in der Kombiwertung. Die Mannschaft landete auf einem soliden 9. Platz und aufgrund der verschiedenster zwischenmenschlicher Interaktionen von Line ging ein weiterer Sonderehrenpreis nach Stuttgart. Wir bedanken uns bei der Studentenreitgruppe Würzburg für ein perfekt organisiertes CHU mit bestem Pferdematerial, Stimmung an der Bande und unvergesslichen Partys.

Dienstag, 10. Oktober 2017

Meisterfeier & CHU Ulm

In der letzten Woche starteten wir bereits am Montag mit der Meisterfeier in Marburg. Die Getränke-Flatrate gab den den Startschuss für eskalative vier Stunden, in denen rund 100 Personen 55 Flaschen Korn leerten. Zum Glück blieb die Tracht sauber, denn am nächsten Tag ging es quasi fließend mit dem Wasenstammtisch weiter. Auch hier wurde bis zum Schluss Vollgas gegeben. 

Gut eingeschunkelt ging es dann am Freitag auf nach Ulm. Unter dem Motto „Extrem Schwer“ zeigte Stuttgart, wie man innerhalb kürzester Zeit die Funde purzeln lässt #Bikinishape #oderwaresdochderkorn So heizte nicht nur unser DJ die Stimmung an, auch das Einhorn blieb bis zum Aufbau für das Frühstück und wurde dann zur Turnhalle geleitet. Kurze Zeit später begann der Frühsport. Da eine Runde ja auch echt anstrengend genug ist, begaben wir uns geschlossen an die Theke. Auch Samstagabend schafften es zwei Drittel der Reiter, die Party bis zum Schluss zu besetzen. Da unsere Schlabus aber schon zum Partyinventar gehören mussten wir uns den hochmotivierten Dresdnern geschlagen geben. Die neu geschlossenen Freundschaften wurden gleich mit Icecubing besiegelt. Am nächsten Tag ging es auch für uns in den Stangenwald. Tina durfte als erste aufs Pferd und war nach dessen Steheinlage beim Vorreiten auf Angriff eingestellt. Nachdem sie das Pony auf Kurs gebracht hatte, sah es leider bei der Konkurrenz noch schöner aus.. Line war war noch voll im Vollgas-Modus und ließ so ein wenig Holz liegen. Die beiden konnten sich so auf den Parcoursdienst konzentrieren. Für Meike lief es besser, diese konnte sich noch eine Runde weiter kämpfen. Aber auch hier war dann Schluss, da der Sprung einfach nicht in die vorgelegte Distanz passte. Wir bedanken uns bei der Studentenreitgruppe Ulm für ein eskalatives Wochenende, dass uns als sehr feucht-fröhlich noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

Mittwoch, 6. September 2017

Ende der Sommerpause 2017

Ein Highlight jagt das Nächste. Trotz der Sommerpause waren wir viel gemeinsam unterwegs. So haben wir das erste Augustwochenende die Studentenreitgruppe Nürttingen beim Ausrichten des internationalen Studentenreitturnieres tatkräftig unterstützt.
Am Freitagabend verkleideten wir uns als Bienen und konnten mit großer Supporteranzahl aus ganz Deutschland die Party rocken.

Fleißig wie unser Motto, die Bienen, machten Tobi und Tina sich am nächsten Morgen auch ans Aufräumen der Partylocation. Da diese sich in einem Schießverein befand, haben die beiden nach getaner Arbeit kurzerhand mal das Gewehr in die Hand genommen  🔫 🔫Gentlemanlike ließ Tobi der Dame den Vortritt, die gleich zweimal die 10 traf. Für diesen Tag ein unschlagbares Ergebnis. Der Fünfkampf bei den Karlsruhern kann also kommen 💪🏻

Auch sportlich konnte der Süden Deutschland sehr gut vertreten. Unser Ulmer Prämienhengscht Simon, der sich normalerweise als Springreiter tarnt, ritt sich in beiden Disziplinen eine Runde weiter. Allerdings offenbarte er seine Talente und lies sich zum Dressurking krönen 🎉 Auch die Mannschaft konnte die Dressur für sich entscheiden und lieferte weitere tolle Ergebnisse. Alles in allem war es feiertechnisch und sportlich ein voller Erfolg für Team Germany.

Halb erholt startete am darauffolgenden Freitag der harte Kern zum Seenachtsfest nach Konstanz. Dort wurde ausschließlich aufs Feiern und Erholen gesetzt.  Mit den Hohenheimern und der Reitgruppe Konstanz wurde die tolle Atmosphäre trotz des herbstlichen Wetters bis zum Schluss genutzt.

Letzte Woche ging es dann gen Norden zum DKB-Bundeschampionat in Warendorf. Dort haben wir feinsten Reitsport gesehen und viele Studentenreiter am DAR-Stand getroffen.

Gestern Abend ging es dann spontan mit den Hohenheimern gemütlich aufs Weindorf.
Jetzt geht es wieder richtig los mit den nächsten Turnieren im Septmeber und Oktober.







Donnerstag, 3. August 2017

AIEC - SRNC Germany (Nürtingen) 2017

Von heute (03.08.) bis Sonntag (06.08.) findet in Nürtingen das AIEC - SRNC in Nürtingen statt. (SRNC: Student Riders Nations Cup, internationales Studentenreitturnier/ Dachverband: AIEC - World University Equestrian Federation). Es kämpfen Reitgruppen aus Österreich, Belgien, Estland, Irland, Niederlande, Spanien, Schweden, Schweiz, GroßBritanien und den USA um den reiterlichen Erfolg und den SurvivalCup. Im rahmenprogramm gibt es diesmal sogar Drachenbootrennen und natürlich das beliebte GalaDinner
die umliegenden Reitgruppen wie Hohenheim, Tübingen und natürlich Stuttgart unterstützen bereits bei den Vorbereitungen und sind ab heute auch vor und hinter den Kulissen mit dabei.
Mareike ist vor kurzem von der Uni Nürtingen nach Stuttgart gewechselt und reitet als neue Stuttgarterin im Internationalen Team mit.



Freitag, 21. Juli 2017

Letzter Stammtisch vor der Sommerpause

Zum einleiten unserer Sommerpause haben wir noch einmal die Chance genutzt, auf der Dachterrasse des Max Kade Wohnheims zu Grillen. Getreu dem Motto "mir wäret ja koi Schwobe, wenn mor was verkomme lasse däte" haben wir gestern unsere Reste vom Sommerfest beim letzten Stammtisch vor der neuen Saison verköstigt. Nach einem feierwütigem Wochenende war es ein gelungener Abschluss der Saison, die wir mit einem 11. Platz der Gesamtwertung im Ranking der Studentenreiter Deutschlands abschließen konnten. Somit haben wir uns auch in diesem Jahr für die Qualifikation, zur Deutschen Hochschulmeisterschaft im Reiten, die 2017 in Marburg stattfindet, qualifiziert. Wir sind gespannt, wie es uns bei der Quali, bei den  @Studentenreiter Osnabrück gefällt, wenn es heißt "Volle Pulle Rulle"

Dienstag, 18. Juli 2017

Sommerfest 2017



Auch in diesem Jahr haben sich wieder einige bekannte Reitgruppen aufgemacht, mit uns ein schönes Wochenende zu gestalten. Sogar unsere ehemalige Obfrau Tina kam aus dem fernen Osnabrück ins schöne Schwabenländle um mit uns zu feiern.

Dank unserem Superküken Meike konnten wir schon am Samstagmittag alle Lernwilligen zum Knotentanzkurs im wunderschönen Stübchen der Reiterkameradschaft Sondelfingen begrüßen. Unter der Leitung von Manu wurde gelacht und getanzt, bis auch das letzte Paar den Salto in Perfektion beherrschte. 

Anschließend wanderte (fuhr) die Partygesellschaft ins nahe gelegene Metzinger Freibad, wo dem Wetter getrotzt und Volleyball gespielt wurde. Nachdem sich alle wieder frisch gemacht hatten, ging es zurück zur Reitergemeinschaft Sondelfingen, wo nach dem grillen die Party starten konnte. 

Der Survival Preis geht dieses Jahr eindeutig an Stuttgart, Karsten und Norman! Bis halb 6 ging die Party mit dem Superküken Meike, dem DJ Manu, den Einkaufprofis Desi und Tobi sowie unserer Obfrau Lea. Als schon die Sonne langsam aufging fanden dann auch sie endlich ihr Bett in der Reithalle und versuchten noch ein wenig Schlaf abzubekommen.
Später,… am Sonntagmorgen waren alle wieder fit und ein gemütliches Frühstück in der Sonne rundete das gelungene Sommerfest ab.







Mittwoch, 24. Mai 2017

Mittwoch, 26. April 2017

Frühlingsfest 2017

Auch in 2017 waren wir mit den umliegenden Studentenreitgruppen Hohenheim, Nürtingen, Ulm, Karlsruhe und Co auf dem 79. Stuttgarter Frühlingsfest und haben dort gesungen, gefeiert und getanzt.





Dienstag, 25. April 2017

CHIU Pais 2017

Am Freitagabend hat sich Line alleine auf den Weg zum Archijump -Studentenspringturnier in Paris gemacht. Nach 3,5 h Zugfahrt und einer langen Fahrt durch Paris zur Unterkunft konnte sie mit zwei Münchner Studentenreitern ihren Schlafplatz beziehen.
Am Samstagmorgen ging es direkt mit dem Rahmenprogramm los. Die komplette, internationale Gruppe besichtigte das Schloss Versailles und ging danach zum Picknick in den Park. Nach ein bisschen Freizeit, begaben sich alle zu einer Pferdeshow, die vom und im Hofreitstall von Versailles gezeigt wurde. Zum Abendessen war der Weg auch wieder sehr weit, nach langem Fußmarsch vom Eiffelturm bis zum Stadtviertel Saint-Michel, waren alle froh in einem italienischen Restaurant ihren Hunger bändigen zu können. Am Sonntag ging dann das eigentliche Turnier los.
Zusammen halfen sie noch beim Aufbau des Parcours, der sich über zwei Plätze verteilte und durch einige Bäume eine sichere Linienführung voraussetzte. Als es losging mit dem Aufwärmen, musste Line feststellen, dass sie die Chance als Profiturner berühmt zu werden verpasst hatte. Gleich zweimal wollte ihr zugeteiltes Pferd sie durch Bocken nach dem Sprung (in sauberer "Kopf zwischen die Beine und los geht das Rodeo" Manier) loswerden und eher unfreiwillig versuchte sie sich beide Male in einem spektakulären Salto Abgang, mit geringen Abzügen bei der Landung. Zum Glück bot sich die Möglichkeit das Pferd zu tauschen, welches Line letztendlich besser lag. Somit konnte sie sich in diesem Zeitspringen den 4. Platz sichern und bekam einen Extrapreis für den besten Sturz! (Vermutlich gibt es davon leider kein Video) Alles in allem war es ein erfolgreiches und traumschönes Turnier in der Flugschule (ja, es gab noch einige Stürze mehr) mit dringendem Wiederholungsbedarf im nächsten Jahr!